„…Sonne fördert fast jeden Heilungsprozess.

Ich habe das in meiner (bis dato) rund 40-jähringen Praxis immer wieder erfahren. Und so halte ich es grundsätzlich auch bei größeren Operationen. Die so vorbereiteten Patienten können den Eingriff viel besser verkraften. Die Sonne gehört zu den wichtigsten Gesundmachern überhaupt. Und umgekehrt gilt: Wer zu wenig Sonne bekommt, dessen Gesundheit ist gefährdet. Der wird leichter krank. Seine Abwehrkräfte sind schwächer. Es gibt ja ganz typische Sonnenmangel-Krankheiten, die das eindeutig belegen. So z.B. Rachitis gehört dazu. Das bekannteste Symptom ist eine Knochenerweichung und krankhafte Verformung von Gliedmaßen – im Allgemeinen auch Abwehrschwäche

Nur unter der Einwirkung von Sonnenlicht können Präparate, die das fehlende Vitamin D enthalten, durch Sonnenlicht in das wirksame Vitamin D umgewandelt werden. Unerlässlich ist Sonnenlicht für wichtige Umsetzungsprozesse für den Körper. Die Vitamin-D-Aktivierung ist nur ein Beispiel für viele solcher Vorgänge.

Naturbelassene Vitamine wirken im Zusammenspiel mit dem Sonnenlicht segensreich auf die Gesundheit. Durch das Sonnenlicht wird die Körperabwehr enorm verstärkt. Auch bei der Wundheilung ist Sonne von großer Bedeutung deshalb lässt man ja von alters her offene Wunden von der Sonne bestrahlen. Sie heilen so besser.

Sonne beschert uns Licht, Wärme und Heilkraft.

Was wir in unseren Breiten auch bei intensivem Sonnenbad an Strahlen auf die Haut bekommen, macht keinen Hautkrebs. Dies bestätigte mir der ehemalige Oberarzt der schweizerischen Sonnenklinik von Leysin. Er sagte mir, es sei ihm kein einziger Fall bekannt geworden, bei dem es durch Sonnenbestrahlung zu Hautkrebs gekommen wäre. Im Gegenteil  habe man bei 20 bis 30 anderen Krebserkrankungen, Patienten durch die „Helios-Therapie“ sehr gute Heilerfolge erzielt. In der von dem Arzt Dr. Rollier gegründeten Klinik sind immerhin 40 Jahre lang Erfahrungen mit den Auswirkungen der Sonne auf den Menschen gesammelt worden.

Die Sonne ist ein so wichtiger Gesundheitsfaktor für uns Menschen.

Ich empfehle Sonnenbestrahlung vor allem auch älteren Menschen. Osteoporose ist eine Sonnenmuffel-Krankheit. Die Eiweiß-Substanz im Knochen wird nicht mehr aufgebaut. Der Knochen wird porös. Er kann weniger Kalk aufnehmen und wird weich und deformierbar. Der Blut-Kalk-Spiegel ist bei solchen Patienten oft zu hoch. Das ist der Kalk der aus den Knochen ausgeschwemmt wird. Dennoch wird von vielen Ärzten quasi reflexartig bei Osteoporose Kalk verordnet. Das ist in aller Regel falsch. Dem Körper fehlt es ja nicht an Kalk sondern an der Fähigkeit, diesen in die Knochen einzubauen.

Meine Patienten müssen jeden 2. Tag unter das Besonnungsgerät.

Das Vitamin-D im Sonnenlicht gehört zu den wirksamsten Mitteln gegen Osteoporose. Damit heile ich jede Form dieser Krankheit mit Garantieschein.

Sonnenbaden ist für alte Menschen besonders wichtig. Sie sollten sich regelmäßig splitternackt der Sonne aussetzen. Die gleichmäßige Sonnenbestrahlung aller Körperteile ist das allerbeste. Denn die Wurzel für viele Alterskrankheiten, nicht nur für Osteoporose, liegt im Sonnenmangel.

Der Mensch ist ein Sonnentier und die wohltuende Wirkung ist keineswegs auf den Körper beschränkt. Auch die Seele blüht auf unter der Sonne. Wenn dagegen die Besonnung ganz fehlt, machen sich Missbehagen, Pessimismus und Depressionen breit.

Gehen Sie vorher nicht unter die Dusche oder in die Badewanne, sonst ist die Haut zu empfindlich. Sie sollten Sie nicht eincremen bevor Sie in die Sonne gehen. Sie sollten eine Creme immer erst nach dem Sonnenbad auftragen.

Sonnenbaden macht schön und gesund.
Sonnenbaden verjüngt den ganzen Menschen.

Als ich zum Beispiel bei meiner Mutter damals Lungenkrebs entdeckte, schickte ich Sie als erstes auf die Kanarischen Inseln. Sie verbrachte…“

(Prof. Julius Hackethal)