Erythemtreppen

Erythemtreppen 2


Im Bereich wissenschaftlicher Untersuchungen oder zur Bestimmung der derzeitigen Hautempfindlichkeit setzt man sogenannte Erythemtreppen.

Vorgehensweise: durch unterschiedliche, ansteigende Besonnungszeiten (hier an einem Unterarm und im Bereich des unteren Rückens) kann man einige Zeit nach der Durchführung die sogenannten Erythemschwellzeiten erkennen.


Unabhängig vom Hauttyp hat die Besonnung einen beachtlichen Wert u. a. durch Vitamin D-Bildung, Mobilisierung von Stoffwechsel und Kreislauf, Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte, leistungssteigernde Wirkung usw.

Es sind die nachfolgenden Empfehlungen des Bundesgesundheitsamtes und der Strahlenschutz-Kommission bei der Benutzung dieser Anlage zu beachten und den Anweisungen des Personals ist Folge zu leiste, denn  UV-Strahlung kann Schäden an Augen und Haut verursachen.

 

Bitte beachten Sie:
  • Bei Hautkrankheiten vor der Benutzung den Arzt befragen
  • Bei krankhaften Hautreaktionen nach Sonneneinwirkung nicht besonnen
  • Sofort den Arzt aufsuchen, wenn sich Entzündungen oder Blasen bilden sollten
  • Schutzbrille tragen oder zumindest die Augen schließen. An den Augenlinsen operierte Personen müssen dringend eine Schutzbrille tragen, um Gefährdung der Augen auszuschließen
  • Die Haut muss frei von Kosmetika sein; eine leichte Fettcreme nach der Besonnung ist jedoch sinnvoll
  • Keine Sonnenschutzmittel verwenden
  • Besonnung bei Einnahme von Medikamenten: Es gibt Medikamente, die als Nebenwirkung die UV-Empfindlichkeit erhöhen; im Zweifelsfalle den Arzt befragen.
  • Nur maximal einmal pro Tag eine Besonnung vornehmen. Pausen sind zwischen den Bestrahlungsserien einzulegen.
  • Die Anfangsbesonnungsdauer sollte nicht länger als 4 Minuten sein.
  • Den Mindestbestrahlungsabstand von 1,90 – 2,00 m nicht  unterschreiten.

 

besonnen und sich wohlfühlen

Für die Anfangsbesonnung mit WEINSBERGER VITAL-Sonnen sollten Besonnungs-Zeiten nicht überschritten werden:

Hauttyp 1:
Helle Haut mit sehr geringer Pigmentierung, mit Sommersprossen oder dazu neigend, rötliches Haar und blaue Augen
ca.  5 Minuten

Hauttyp 2:
Helle Haut mir geringer Pigmentierung, blondes bis hellbraunes Haar, braune bis graue Augen
ca.  8 Minuten

Hauttyp 3:
Normale Haut mit durchschnittlicher Pigmentierung, mit dunkelblondem bis braunem Haar und grauen bis dunklen Augen
ca.10 Minuten

Hauttyp 4:
Hellbrauner bis olivfarbener Teint, dunkles Haar und dunkle Augen
ca.15 Minuten

Insgesamt sollten 50 Bestrahlungen pro Jahr einschließlich der Sonnenbäder im Freien nicht überschritten werden.

Es ergeben sich bei einem effektiven Besonnungsabstand von 1,9 m folgende maximale

1.                   Erythemwirksam                       E(max)eryth      =    0,250          W/m2

Das entspricht einer Schwellenbestrahlungszeit von ts = 15 Minuten, bestimmt nach der CIE erythema action curve

und einer Schwellendosis Hs = 250 J/m2.

2.                   Gesamt                                    E(max)gesamt       =     55              W/m2

Die Erythemschwelle darf während einer Anwendung nicht überschritten werden.
Die Benutzung durch Kinder unter 12 Jahren sollte in Begleitung Erwachsener erfolgen.