Jedes gequetschte Körnerfutter führt zu Nährstoffverlusten. Gequetschtes Körnerfutter setzt man ein, da bei den herkömmlichen Schüttfütterungen eine solche Fressgier einsetzt, dass ein Großteil des Futters ungekaut runtergeschlungen wird.

Die bei der WEINSBERGER Kraftfutter-Dosierung angewendete Trippelfütterung gibt stets nur so viel Futter in den Trog, wie die Pferde mit den Lippen aufnehmen können. Sie sind zwingend veranlasst, gut zu kauen und das führt dazu, dass das Futter gut aufgeschlossen wird.

Auch die Tatsache und dass die Pferde nicht wie bei der Schüttfütterung ins Fressen hineinbeißen und das Maul so voll wie nur möglich machen und dabei viel Futter verloren geht, führt dazu, dass wie bei der Bundesforschungsanstalt in Braunschweig festgestellt wurde, bis zum Teil über 30% Futter eingespart werden kann.