Die Raufüttern pferd 2futter-Dosiergeräte in Verbindung mit Kraftfutter-Dosiergeräten sind die artgerechteste Fütterung für Pferde, die es überhaupt gibt.

WEINSBERGER Raufutter-Dosiergeräte sind gleichermaßen geeignet für Einzelboxen wie auch für Gruppenhaltung der Pferde.

Sie dienen z. B. der Fütterung von Heu oder Silage in gesteuerter Abgabe des Futters. Dadurch wird auch das Gesundheitsrisiko der unkontrollierten Futteraufnahme vermieden.

Die Futtergabe kann nach einem ganz individuellen Fütterungsplan vorgenommen werden. Insgesamt wird nicht mehr gefüttert, nur öfter in kleineren Portionen. Dadurch wird die Ruhe und Ausgeglichenheit spürbar gefördert.

 

 

 

Die moderne Fütterungslehre hält es für optimal, mit Raufutter den Tag zu beginnen und mit Raufutter auslaufen zu lassen. Musterbeispiel: Beginn der ersten Raufutter-Gabe mit dem Tagesanbruch für eine halbe Stunde. Eine Viertelstunde Pause, danach die erste Kraftfutter-Gabe. Verteilt über den ganzen Tag 6 Raufutter-Gaben und 12 Kraftfutter-Gaben. Letzte Fütterung mit dem Dunkelwerden Raufutter 1 ½ Stunden (alles in Anpassung an die Rasse, die Füttrigkeit und besondere Gegebenheiten).

Ein übermäßiges Herausziehen von Futter ist nicht möglich, da das Pferd immer nur so wenig entnehmen kann, wie es mit den Lippen erfasst. Dadurch wird kein Futter verschwendet. Es kann auch kein Futter mehr zertrampelt oder reingemistet werden. Dadurch haben Sie insgesamt deutlich weniger Futterverbrauch.

Übrigens: Zur Aufnahme von 1 kg Heu werden ungefähr 40 Minuten benötigt und dabei werden ca. 6 Kilo Speichel produziert.

 

raufutter_dosiergeraetDie Geräte werden aufgestellt und an der Gebäude- oder Boxenwand befestigt.

So ist einerseits die Futteraufnahme in artgerechter Höhe und andererseits ein leichtes Befüllen möglich.

Das Beschicken erfolgt von oben. Das Gerät wird durch einen randbündigen Deckel verschlossen.

Die Raufutter-Gaben sind beliebig häufig einstellbar.

Auch die Dauer der jeweiligen Fütterung kann individuell gewählt werden.

Im unteren Teil des Behälters liegt der Futterzugriff. Mittels eines automatisch gesteuerten Schiebers öffnet sich dieser Bereich.

 

Vertikale Verstrebungen sorgen beim Raufutter-Austritt dafür, dass das Pferd nur herauszieht, was es auf einmal mit den Lippen aufnehmen kann (Raufe). Dadurch wird kein Futter zertrampelt oder reingemistet.

Die Raufutter-Dosierbehälter sind praktischerweise in der Dimension so ausgelegt passend für Kleinballen. Großballen werden geöffnet und das Heu oder Silage lose gezettet in den Behälter gedrückt.

Das Nachfüllen kann zu ganz beliebiger Zeit erfolgen.

Eine Schauöffnung ermöglicht die Kontrolle des Füllstandes.

Der Futterzugriff wird dann über die Steuerung wiederum automatisch geregelt.

Die Steuerung garantiert völlige Zeitunabhängigkeit – für viele ein enormer Vorteil, den es bisher nicht gab: bevor Sie in den Stall kommen, sind die Pferde schon zwei Mal gefüttert.

Technische Daten:

Abmessungen (ca.-Maße: Breite x Tiefe x Höhe) 60 x 40 x 100 cm und 120 x 40 x 100 cm (Doppelfressplatz)

Anschluss: 230 V Wechselstrom oder Batteriebetrieb Betriebsspannung: 24 V

Das Raufutter-Dosiergerät berücksichtigt also individuelle Bedürfnisse.

Nahezu beliebig häufig und beliebig lange kann gefüttert werden. Besonders wichtig aber ist, wie bei den Kraftfutterdosiergeräten: alle Pferde bekommen genau zur selben Zeit ihr Futter. Daher die absolute Ruhe.

Das Raufutter-Dosiergerät in Verbindung mit dem Kraftfutter-Dosiergerät ist die ganzheitliche, artgerechteste Fütterung die es überhaupt gibt.

Auch für solche Pferde, die kaum oder gar kein Kraftfutter bekommen, sind die Raufutter-Dosiergeräte von ganz großem Vorteil.

 

Eines der besonderen Vorteile ist auch die ganze deutliche Futtereinsparung, einmal durch das bessere Aufschließen des Futters durch diese Art der Fütterung. Vor allem also auch dadurch, dass nicht mehr wie beim reingeworfenen Futter sehr viel Futter (Untersuchungen haben ergeben im Durchschnitt 15 – 20 %) verdorben wird durch Reinmisten und Zertrampeln.