Abwesenheitsschaltung

 

In Pensionställen bedient die Steuergeräte ausschließlich der Stallbesitzer.

Einsteller haben öfter Abwesenheiten z.B. durch Turniere, Pferdeklinik oder aus anderen Gründen.

Dazu werden parallel die Abwesenheitsschaltungen eingesetzt. Hier sind alle Fressplätze durch einfache Kippschalter verbunden.

Nimmt also jemand für ein oder mehrere Tage sein Pferd raus, so legt er nur „seinen“ Kippschalter um und die Futter-Zufuhr ist unterbrochen. Kommt das Pferd zurück so wird einfach der Kippschalter eingeschaltet und sofort ist dieser Fressplatz wieder im Rhythmus.

Es gibt die Abwesenheitsschaltung (gesetzl. gesch.) in Baugrößen von 1-10 Pferden und 1-20 Pferden in Anpassung an die Baugrößen der Steuergeräte.

 


abwesenheitschaltungen