Die seitherige Art zu füttern

Wenn es gut geht 3-mal täglich

Alle glaubten bisher „3 x täglich füttern – und das pünktlich“ wäre artgerecht.

Nein – das ist nur die Anpassung an das „menschliche Fressverhalten“.

Artgerecht sind kleinste Portionen 12 x am Tag!

 

lkokjij

 

 

 

Die Pferde stürzten sich gierig auf den Futterberg.
Und schon setzte der erste Negativtrieb ein:

der Futterneid, oftmals reißen die Pferde den Kopf hoch,
aus dem Instinkt heraus, andere Pferde könnten ihnen dieses
Futter streitig machen.

Aus dem übervollen Maul fällt ein Teil Futter heraus –
unwiederbringbar auf den Boxenboden.

 

Sofort kommt der zweite Negativtrieb:

Der Inhalt des übervollen Mauls wird so rasch wie möglich
heruntergewürgt – zum großen Teil unzerkaut – Gefahr von
Koliken und anderen gefährlichen Ernährungsstörungen
mit allen Nachteilen wie Futterneid, Fressgier usw.

 

 

 

 

 

 

 

Folgen:

Koliken durch zu lange Fütterungsintervalle und verschiedene Verdauungsprobleme (jedes 3. Pferd hat Magengeschwüre), meist unerkannt!