A u s s c h r e i b u n g

Die Notwendigkeit, wissenschaftliche Grundlagen über die Wirkung künstlicher Besonnung auf den Organismus von Mensch und Tier zu erarbeiten, gab den Anstoß, den

 

Forschungspreis

der WEINSBERGER International

 

zu stiften, mit dem alle zwei Jahre eine Summe von 10.000 Euro für die Preisvergabe zur Verfügung gestellt wird.

Mit dem Preis sollen Arbeiten ausgezeichnet werden, die einen besonders wertvollen Beitrag zu der Frage liefern: „Wie wirkt Besonnung auf den Organismus?“ Erwünscht sind der wissenschaftliche Nachweis von Praxiserfahrungen oder neue Erkenntnisse, wobei Mensch oder Tier gleichermaßen im Mittelpunkt stehen können.

Fünf Themen stehen zur Wahl, drei davon lassen Forschungen an Mensch oder Tier zu, eines ist dem veterinärmedizinischen, eines dem humanmedizinischen Bereich vorbehalten:

  • Wirkung der Besonnung auf das endokrine Drüsensystem
  • Einfluss der Besonnung auf die Interferonbildung
  • Auswirkungen der Besonnung auf die Muskulatur und deren Leistungsfähigkeit

Nur den Menschen betreffend:

  • Reaktionen der Haut auf regelmäßige erythemunterschwellige Besonnung

Ausschließlich das Tier betreffend:

  • Veränderung von Spermien-Bildung und –Qualität bei regelmäßiger Besonnung

 

Es gelten folgende Teilnahmebedingungen:

  1. Teilnahmeberechtigt sind Personen des In- und Auslandes, die sich im Rahmen ihrer Forschungsarbeit mit experimentellen Fragen der Besonnung von Mensch und Tier befassen.
  1. Die Arbeiten müssen aufgrund eigener wissenschaftlicher Forschung gewonnene Erkenntnisse wiedergeben.
  1. Die Arbeiten sind unter dem Kennwort „WEINSBERGER Forschungspreis“ bis zum 31.12.2017 an die WEINSBERGER International, Eichstr. 24, 74182 Obersulm-Eichelberg, in dreifacher Ausfertigung einzureichen.
  1. Ein internationaler wissenschaftlicher Beirat wird die besten Arbeiten dem Stifter zur Preisvergabe vorschlagen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  1. Der Preis beträgt 10.000 Euro, kann aber aufgeteilt werden, sofern keine einzelne Arbeit so herausragend ist, dass sie allein preiswürdig scheint.
  1. Das Recht für die Veröffentlichung der Arbeiten bleibt bei den Autoren. Nicht ausgezeichnete Arbeiten gehen innerhalb einer Frist von sechs Monaten ohne Begründung der Ablehnung an die Autoren zurück.
  1. Mit dem Einreichen ihrer Arbeiten erkennen die Verfasser die vorstehenden Teilnahmebedingungen als verbindlich an.

 

Auch daher ganz klar WEINSBERGER!

Weitere Auskünfte erteilt die WEINSBERGER International, 74182 Eichelberg.